Die Turmfalken in St. Peter sind ausgeflogen. Die fünfteilige Youtube-Reihe ist vollständig

Der Turmfalken Pate Franz Metzger

In fünf Youtube-Clips zeigt Franz Metzger die Entwicklung der Turmfalken im Nistkasten auf der Pfarrkirche in St. Peter. Vom Kampf um den Nistplatz, über das Brüter der Eier und die Aufzucht der geschlüpften Falkenkinder bis zu deren Kampf um die besten Nahrungsstücke und schließlich das Ausfliegen der ausgewachsenen Jungen wird das Leben der St. Petermer Turmfalken aufgezeichnet.
Viele tausend Stunden Filmmaterial haben Franz Metzger (Redaktion und Texte) und Rainer Maier (Technik und Schnitt) zu fünf kurzweiligen Videoclips verarbeitet, die auf unserem Youtube-Kanal hier zu sein sind.

 
Zum fünften und  letzten Video:
Innerhalb von nur vier Wochen sind aus den Baby-Turmfalken sechs kräftige Jungvögel geworden. Einer nach dem anderen wird jetzt ausfliegen um die große weite Welt kennenzulernen. Wir sehen die letzten Tage im Nistkasten – und schließlich begegnen wir draußen noch einmal einem unserer Flugschüler bei einem gefährlichen Abenteuer.
Hier geht es zu Video fünf.
 
 

„Lobpreis am Abend“ – am Montag

Der nächste „Lobpreis am Abend“ findet am Montag, 6. September, um 19:30 Uhr im Chorraum der Pfarrkirche St. Peter statt.
Lobpreismusik, Texte, Gebete, Fürbitten und Stille sind die Elemente des Abends.
Dauer ca. 45 Minuten.
Der „Lobpreis am Abend“ wird Corona-konform gestaltet.

Es lädt ein der Hauskreis von Alfred Schwär u. Gerhard Kniebühler.

Der „Lobpreis am Abend“ findet in der Regel am ersten Montag im Monat statt. 

Herzlich Willkommen Diakon Dr. Andreas Mähler

Herzlichen willkommen heißen wir Diakon Dr. Andreas Mähler, der mit dem 1. September in unserer Seelsorgeeinheit als Ständiger Diakon mit 50 Prozent tätig sein wird.
Andreas Mähler ist 57 Jahre alt und seit 33 Jahren im kirchlichen Dienst tätig.
Am Anfang seines kirchlichen Dienstes war er in der kirchlichen Jugendarbeit tätig.
Danach war Andreas Mähler u.a. über zwei Jahrzehnte als Regionalreferent zunächst in Karlsruhe und dann in Freiburg tätig.
2009 wird Andreas Mähler zum Ständigen Diakon geweiht.
Danach ist er vier Jahre hauptamtlich in der Gefängnisseelsorge tätig.
Im September 2018 wechselte Diakon Mähler in das neugegründete Referat Inklusion-Generationen im Erzbischöflichen Seelsorgeamt. Dort wird er weiterhin mit 20 Prozent in der seelsorglichen Betreuung der beiden kath. Gehörlosengemeinden Offenburg und Freiburg mitarbeiten.
Diakon Dr. Andreas Mähler lebt in Freiburg. Seine Frau arbeitet als Juristin und der zwölfjährige Sohn besucht ein Freiburger Gymnasium.

Lieber Andreas,
Dir Gottes Segen zu Deinem Anfang bei uns auf den Schwarzwaldhöhen,
Klemens