Seelsorgeeinheit St. Märgen - St. PeterDas Klosterdorf St. Märgenwww.klosterdoerfer.deDas Klosterdorf St. PeterErzdiözese Freiburg

Bei der Wahl des Pfarrgemeinderates in der Kirchengemeinde St. Märgen-St. Peter am 5. April 2020 wurden gewählt:

Lfd. Nr.

Name

Stimmbezirk

gültige Stimmen

1

Götz, Frank

St. Peter

262

2

Hog, Florian

St. Märgen

255

3

Ketterer, Ingeborg

St. Peter

254

4

Goßmann, Joachim

St. Peter

240

5

Hättich, Johanna

St. Märgen

229

6

Zaplana, Noemi

St. Peter

217

Keiner der „extra notierten“ Kandidaten*innen hat mehr als 11 gültige Stimmen erhalten.

Wahlberechtigt waren 2611 Gemeindemitglieder. Online wurden 249 Stimmzettel abgegeben. Bei der Briefwahl wurden 71 Stimmzettel abgegeben; davon waren 67 Stimmzettel gültig.
Wahlbeteiligung: 12,25 Prozent.

Gegen das Wahlergebnis kann jede/r Wahlberechtigte beim Wahlvorstand innerhalb einer Frist von einer Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung schriftlich Einspruch erheben. Der Einspruch kann nur auf Mängel in der Person eines Gewählten oder auf erhebliche Verfahrensmängel gestützt werden.

Der Wahlvorstand

Wie dieses Jahr Palmsonntag feiern? Diese Frage werden sich viele von uns stellen, die es gewohnt sind, an Palmsonntag der Palmprozession zu folgen und nach dem Gottesdienst einen gesegneten Palmzweig mit nach Hause zu nehmen. Andererseits werden viele Kirchgänger bereits einen Weg gefunden haben, wie sie die bisherigen Sonntage ohne öffentlichen und gemeinsamen Gottesdienst gestaltet haben.

Weiterlesen: Gedanken zum Palmsonntag

Wer einen Palmzweig gesegnet haben möchte, kann diesen bis Samstagabend 17.30 Uhr in eine der beiden Pfarrkirchen auf die Kommunionbank legen. Am besten namentlich kennzeichnen, damit man seinen Palmen später wiederfindet. Die Palmen können dann am Palmsonntag wieder abgeholt werden.
Außerdem gibt es in einem Korb Palmzweige. Einen solchen Palmzweig kann man einfach mitnehmen.

Weiterlesen: Segnung von Palmen

Teilnehmen können Familienangehörige, die in gerader Linie verwandt sind (z.B. Großeltern, Eltern, Kinder und Enkelkinder), bzw. Personen, die in häuslicher Gemeinschaft miteinander leben, und deren Ehegatten oder Lebensgefährten. Daneben können bis zu fünf weitere Personen teilnehmen. Der Geistliche braucht dabei nicht angerechnet zu werden.

Weiterlesen: Neues zum Thema Bestattungen

Seite 1 von 7

Bistum Aktuell

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.