Fehler in der Kontonummer der Spendenaktion für die Flutopfer

Beim Spendenaufruf im Klosterschlüssel war eine Zahl falsch. Statt eine Acht stand eine Null. Die richtige Nummer siehe unten.

Spendenaktion für die Flutopfer – Kontakt mit Betroffenen

Das Gemeindeteam St. Peter hat in der Seelsorgeeinheit eine Spendenaktion für die Flutopfer im Dekanat Ahr-Eifel gestartet. Näher hin soll vor allem für zerstörte Kindertagesstätten gesammelt werden.
Bis zum 1. Advent steht in der Pfarrkirche St. Peter eine Infotafel.
Kurz nachdem diese aufgestellt war, legte die selbst betroffene Dekanatsreferentin dem Ahrtal mit ihrem Mann hier in St. Peter eine Verschnaufpause ein und besuchte unsere Kirche. Sichtlich bewegt meldete sie sich im Pfarrbüro, wo wir direkt den Kontakt mit Markus Ketterer, einem der Initiatoren der Spendenaktion, herstellen konnten. Die Spendenaktion hat damit ein Gesicht vor Ort bekommen.
Neben der Infotafel in der Pfarrkirche befindet sich ein Opferstock für die Spenden. Wer für seine Spende eine Spendenquittung braucht, soll seine Spende direkt ans Dekanat Ahr-Eifel, Verwendungszweck: Aufbauhilfe KiTas, überweisen. KontoNr.: DE25 5775 1310 0000 8187 65. Eine Spendenquittung wird dann vom Bistum Trier ausgestellt.
Es wäre schön, wenn eine solche Spende auch unserem Pfarrbüro mitgeteilt wird, damit wir die Gesamtsumme der Spenden auflisten können. (ka)

„Lobpreis am Abend“ – am Montag

Der nächste „Lobpreis am Abend“ findet am Montag, 4. Oktober, um 19:30 Uhr im Chorraum der Pfarrkirche St. Peter statt.
Lobpreismusik, Texte, Gebete, Fürbitten und Stille sind die Elemente des Abends.
Dauer ca. 45 Minuten.
Der „Lobpreis am Abend“ wird Corona-konform gestaltet.

Es lädt ein der Hauskreis von Alfred Schwär u. Gerhard Kniebühler.

Der „Lobpreis am Abend“ findet in der Regel am ersten Montag im Monat statt.

Die Turmfalken in St. Peter sind ausgeflogen. Die fünfteilige Youtube-Reihe ist vollständig

Der Turmfalken Pate Franz Metzger

In fünf Youtube-Clips zeigt Franz Metzger die Entwicklung der Turmfalken im Nistkasten auf der Pfarrkirche in St. Peter. Vom Kampf um den Nistplatz, über das Brüter der Eier und die Aufzucht der geschlüpften Falkenkinder bis zu deren Kampf um die besten Nahrungsstücke und schließlich das Ausfliegen der ausgewachsenen Jungen wird das Leben der St. Petermer Turmfalken aufgezeichnet.
Viele tausend Stunden Filmmaterial haben Franz Metzger (Redaktion und Texte) und Rainer Maier (Technik und Schnitt) zu fünf kurzweiligen Videoclips verarbeitet, die auf unserem Youtube-Kanal hier zu sein sind.

 
Zum fünften und  letzten Video:
Innerhalb von nur vier Wochen sind aus den Baby-Turmfalken sechs kräftige Jungvögel geworden. Einer nach dem anderen wird jetzt ausfliegen um die große weite Welt kennenzulernen. Wir sehen die letzten Tage im Nistkasten – und schließlich begegnen wir draußen noch einmal einem unserer Flugschüler bei einem gefährlichen Abenteuer.
Hier geht es zu Video fünf.
 
 

„Lobpreis am Abend“ – am Montag

Der nächste „Lobpreis am Abend“ findet am Montag, 6. September, um 19:30 Uhr im Chorraum der Pfarrkirche St. Peter statt.
Lobpreismusik, Texte, Gebete, Fürbitten und Stille sind die Elemente des Abends.
Dauer ca. 45 Minuten.
Der „Lobpreis am Abend“ wird Corona-konform gestaltet.

Es lädt ein der Hauskreis von Alfred Schwär u. Gerhard Kniebühler.

Der „Lobpreis am Abend“ findet in der Regel am ersten Montag im Monat statt. 

Herzlich Willkommen Diakon Dr. Andreas Mähler

Herzlichen willkommen heißen wir Diakon Dr. Andreas Mähler, der mit dem 1. September in unserer Seelsorgeeinheit als Ständiger Diakon mit 50 Prozent tätig sein wird.
Andreas Mähler ist 57 Jahre alt und seit 33 Jahren im kirchlichen Dienst tätig.
Am Anfang seines kirchlichen Dienstes war er in der kirchlichen Jugendarbeit tätig.
Danach war Andreas Mähler u.a. über zwei Jahrzehnte als Regionalreferent zunächst in Karlsruhe und dann in Freiburg tätig.
2009 wird Andreas Mähler zum Ständigen Diakon geweiht.
Danach ist er vier Jahre hauptamtlich in der Gefängnisseelsorge tätig.
Im September 2018 wechselte Diakon Mähler in das neugegründete Referat Inklusion-Generationen im Erzbischöflichen Seelsorgeamt. Dort wird er weiterhin mit 20 Prozent in der seelsorglichen Betreuung der beiden kath. Gehörlosengemeinden Offenburg und Freiburg mitarbeiten.
Diakon Dr. Andreas Mähler lebt in Freiburg. Seine Frau arbeitet als Juristin und der zwölfjährige Sohn besucht ein Freiburger Gymnasium.

Lieber Andreas,
Dir Gottes Segen zu Deinem Anfang bei uns auf den Schwarzwaldhöhen,
Klemens

Internationale Orgelkonzerte in Barockkirche St. Peter Sonntag, 29.08. um 17 Uhr mit Renata Marzec, Cello und Radoslaw Marzec, Orgel, Polen

Cellorganic Foto Radoslaw Marzec

Seit Jahrzehnten findet in St. Peter im Sommer eine Reihe mit hochkarätigen Orgelkonzerten statt. Interpreten aus verschiedensten Ländern präsentieren ihre Orgelkultur. Die Barockkirche St. Peter besticht nicht nur durch ihre warme barocke Schönheit, sondern auch durch die perfekte Akustik, bei der jeder Ton der beiden Orgeln klar zu hören ist. So bietet der barocke Kirchenraum gemeinsam mit der 2014 renovierten Hauptorgel von Klais und der 2015 neu geschaffenen Chororgel von Rieger den idealen Rahmen für herausragende Orgelkonzerte auf höchstem Niveau. In diesem Jahr ist es wieder gelungen, hervorragende internationale Künstler zu gewinnen. Die Konzerte werden unter den aktuellen Hygiene-Auflagen stattfinden können. Aktuelle Informationen dazu findet man unter www.barockkirche-st-peter.de

Das harmonische Zusammenspiel von Cello und Orgel kann man im Abschlusskonzert am Sonntag, 29. August genießen. Das Musikerpaar Renata Marzec, Violoncello und Radoslaw Marzec, Orgel lehrt an de

r

 Musikakademie Bydgoszcs in Polen. Beide sind Preisträger russischer und polnischer Musikwettbewerbe und konzertieren als perfekt eingespieltes Duo „Cellorganic“. Viele CDs belegen die Könnerschaft beider Künstler. Im Konzert kann man sie auch solistisch erleben mit Musik von Bach, Telemann, y Coll und Couperin.

Eintritt: 12 € zzgl. VVK, FREIER Eintritt für Schüler/Studenten, Vorverkauf an BZ-Vorverkaufsstellen und www.reservix.de, Abendkasse ab 16 Uhr

 

ACHTUNG: Aufgrund der Corona-Verordnung vom 16. August ist vor Konzerteinlass die Kontrolle der „3 Gs“ (geimpft, genesen, getestet) zwingend erforderlich – bitte entsprechenden Nachweis mitbringen!