„Abendmusik“ in St. Märgen – ohne Christian Nagel – Alternative gesucht

Unter dem Titel „Abendmusik“ wurde am 9. Juni eine kleine Reihe einer musikalischer Besinnungsstunde in unserer Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in St. Märgen gestartet .
Jetzt am Mittwoch, 21.7., wäre Christian Nagel vorgesehen gewesen. Lieder musste er seinen musikalischen Abend absagen. Vermutlich wird es einen Alternative geben.

Diese Initiative will ein Zeichen setzen für den jetzigen Neubeginn mit aller Umsicht und gleichzeitig unseren Kulturschaffenden die Möglichkeit geben, nach dieser langen Durststrecke zu zeigen: Wir sind wieder da! 

Am Ausgang besteht dann jeweils die Möglichkeit, unsere professionellen Künstler mit einer Gabe finanziell zu unterstützen.

Unter Einhaltung der Corona-Regeln (FFP2-Maske und Abstand) ist keine Voranmeldung erforderlich.
Allerdings müssen die Personendaten registriert werden.
Einlass ist für 50 Einzelpersonen und 20 Paare möglich.

Die Reihe wird fortgesetzt am am Dienstag, 3. August, um 19.00 Uhr mit Györgyi Dombradi und am  Mittwoch, 18. August, um 19.00 Uhr mit Monika Eder, begleitet von Johannes Götz.

(Dr. Friedrich von Flotow / Pfr. Klemens Armbruster)

P. Siegmann SDB wieder Urlaubsvertretung für Pfr. Armbruster

„Wenn ich komme, dann ist Sommer“, so titulierte letztes Jahr die Badische Zeitung das 30. Mal, seit dem P. Hans Siegmann SDB für den jeweiligen Pfarrer die Urlaubsvertretung übernommen hat.
Auch dieses Jahr wird im Sommer P. Hans Siegmann zur Ferienvertretung zu uns kommen.
Pfr. Klemens Armbruster wird vom 12. Juli bis einschließlich 6. August seinen Jahresurlaub nehmen. In dieser Zeit wird P. Hans Siegmann die Gottesdienste und die Beerdigungen übernehmen.

Ich heiße P. Hans Siegmann wieder herzlich willkommen und danke ihm für seine Treue zu St. Peter.
Pfr. Klemens Armbruster

 

Harald Fehr neuer Mesner in St. Peter

Herzlich willkommen heißen wir unseren neuen Mesner für die Pfarrkirche in St. Peter, Harald Fehr.
Herr Fehr hatte seit Anfang Juni bereits die Arbeit aufgenommen, aber es gab noch rechtliche Fragen zu klären, die die Anstellung hinausgezögert haben. Jetzt kann der Arbeitsvertrag fertig gemacht werden.
Geboren und aufgewachsen ist Harald Fehr im Landkreis Tuttlingen in der kleinen Gemeinde Durchhausen . Im Jahre 1983 hat er schon im Alter von knapp sechzehn Jahren das dortige Mesneramt übernommen und diesen Dienst bis 2005 ausgeübt – also zweiundzwanzig Jahre lang. Außerdem war er dort Lektor und Kommunionhelfer. Des Weiteren war Herr Fehr von 1987 bis 2001 auch Kirchengemeinderat, wie der Pfarrgemeinderat in der Diözese Rottenburg-Stuttgart heißt. Ebenso war Harald Fehr von 1994 bis 2006 im Gemeinderat der Gemeinde Durchhausen und darüber hinaus in verschiedenen örtlichen Vereinen tätig. Herr Fehr ist seit 2005 verwitwet und hat einen Sohn.
2017 zog Harald Fehr nach St. Peter.
Wir erbitten für ihn und seine Tätigkeit als Mesner Gottes Segen,
Pfr. Klemens Armbruster

 

Turmfalken Folge 4

In der Kinderstube über den Dächern von St. Peter ist den ganzen Tag Bewegung. Sechs hungrige Schnäbel können nicht genug bekommen von Mäusen und Regenwürmern. Die Eltern sind beschäftigt mit der Nahrungssuche und haben so manchen Streit zu schlichten. Und dann will der Turmfalken-Nachwuchs auch noch mit Home-Schooling versorgt werden. 
Hier geht es zur Folge 4 auf unsere YouTube-Kanal.
 

Zimmer gesucht

Heute, Donnerstag 8.7.2021, ging folgende Anfrage im Pfarrbüro ein:

Liebe Frau Hummel,
wir, das VAMOS!-Team der Erzdiözese Freiburg, organisieren internationale Freiwilligendienste von Peruaner:innen und Nicaraguaner:innen in der Erzdiözese Freiburg. Seit April sind 11 Freiwillige für ihren 18-monatigen Dienst in verschiedenen Städten und Einsatzstellen verteilt. Ein Freiwilliger, Víctor Álava, wohnt seitdem in Littenweiler und unterstützt das Haus Maria Lindenberg in St. Peter. Die Gastfamilie kann ihn allerdings nur bis September aufnehmen, sodass wir ab dem 1. Oktober eine neue Gastfamilie für ihn bräuchten. Daher die Bitte an Sie, ob Sie den angehängten Flyer in der Gemeinde St. Peter aushängen könnten? Noch besser wäre es natürlich, wenn die Anzeige es auch ins Pfarrblatt schaffen würde.
Die Erfahrung als Gastfamilie sehen wir als Chance, interkulturelle Erfahrungen zu machen und mit- und voneinander zu lernen.
Ich bedanke mich und freue mich darauf, von Ihnen zu lesen.
Besten Gruß,
Lara Grothe für das VAMOS!-Team

Hier stellt sich Víctor Álava und das Projekt VAMOS! vor

„Lobpreis am Abend“ – am Montag

Der nächste „Lobpreis am Abend“ findet am Montag, 5. Juli, um 19:30 Uhr im Chorraum der Pfarrkirche St. Peter statt.
Lobpreismusik, Texte, Gebete, Fürbitten und Stille sind die Elemente des Abends.
Dauer ca. 45 Minuten.
Der „Lobpreis am Abend“ wird Corona-konform gestaltet.

Es lädt ein der Hauskreis von Alfred Schwär u. Gerhard Kniebühler.

Der „Lobpreis am Abend“ findet in der Regel am ersten Montag im Monat statt.